Stephanie Hoernes, geb. in Innsbruck, Österreich, ist eine gefragte Kammermusikerin und Liedbegleiterin. Mit Musikern der Staatskapelle Berlin reiste sie im Rahmen des East-West Chamber Ensembles mehrfach in den Nahen Osten, um mit jüdischen und arabischen Musikern zu musizieren. Zu ihren Kammermusikpartnern zählen u.a. der Geiger Simon Bernardini (Berliner Philharmoniker) und der Klarinettist Matthias Glander (Staatskapelle Berlin) sowie der Bariton Lars Grünwoldt und der Baß Tye Maurice Thomas. Mit der Bratschistin Marion Leleu gründete sie 2011 das Duo AltoPiano, das sich insbesondere der Aufführung unbekannter Meisterwerke widmet.
Seit 2003 unterrichtet sie Liedbegleitung/ Partienstudium an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ Berlin, wo sie auch schon im Bereich Bläserkorrepetition tätig war, sowie seit 2014 Streicherkorrepetition an der HMT Rostock. Zuvor unterrichtete sie von 2004-2010 Klavier an der HfM in Dresden, sowie zuvor Streicherkorrepetition.
Sie studierte bei Prof. Tibor Hazay an der HfM Freiburg und bei Prof. Matthias Kirschnereit an der HMT Rostock und schloß 2001 ihr Aufbaustudium im Fach Klavier-Kammermusik mit Auszeichnung ab. Im Nebenfach studierte sie Liedgestaltung. Entscheidende künstlerische Impulse erhielt sie von Frank-Immo Zichner, dessen Privatschülerin sie 1998 wurde. 2005 hatte sie Unterricht bei Yefim Bronfman.
Im Juli 2010 war sie Jurymitglied des 3. Solhi Al Wadi International Piano Competition in Damaskus sowie Leiterin des anschließenden Meisterkurses.
Stephanie Hoernes ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Berlin-Frohnau.